Methoden

  • Metamer-Massage

  • Bei der Metamermassage findet die Therapeutin Verklebungen des Gewebes am Rücken. Diese werden durch bestimmte Techniken gelöst. Über die Nervenbahnen hat dies nicht nur Auswirkung auf die Haut- und Muskulatur am Rücken, sondern auch reflektorisch auf Arme und Bein, sowie Innere Organe.

  • Phytotherapie

  • Bei der Phytotherapie kommen unsere heilenden Pflanzen zur Anwendung. Wir machen uns die positiven Wirkungen von Pflanzenstoffen wie zum Beispiel: Gerbstoffe, Cumarine, Glykoside, Flavonoide und Bitterstoffe zu Nutzen. Sie kommen als Tees, Tinkturen, Salben oder als phytotherapeutische Fertigarzneien zur Anwendung.

  • Cranio-Sacrale Therapie

  • Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine Körpertherapie bei der die Körper-Wahrnehmung verbessert wird. Unser Gehirn und Rückenmark schwimmen sanft getragen in der Gehirnflüssigkeit. Durch die Produktion und den Abbau der Gehirns Flüssigkeit entsteht eine regelmäßige wellenförmige Bewegung, der cranio –sacrale Rhythmus. Diese „ Wellen- Bewegung“ überträgt sich auf alle Gewebe ( Knochen, Muskeln, Faszien ) unseres Körpers und kann vom Therapeuten ertastet werden. Körperliche und mentale Belastungen, sowie Narben oder Traumen können diese Wellenbewegung stören und blockieren. Dies äußert sich in: Fehlhaltungen mit Rücken oder Gelenkschmerzen, Steifheit, Kopfschmerzen, Ängsten und Verspannungen. Durch gezielte und effektive Handgriffe können diese Blockaden sanft gelöst werden, und es wird wieder Raum geschaffen für Beweglichkeit, Nachgiebigkeit Leichtigkeit, und Lebendigkeit.


  • Ernährungsberatung und Detox

  • Der Darm ist die Wiege der Gesundheit".

    Durch Aktivierung des Stoffwechsels und die Entgiftungsfunktion erreichen wir oft eine nachhaltige Verbesserung bestehender Beschwerden und eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. Ziel ist es die Entgiftungsorgane Leber, Nieren, Darm, Haut und Lunge zu reinigen und zu entlasten. Diese Methode Kommt bei Müdigkeit, schmerzhaften Gelenken, Hautleiden, Magen-Darm-Beschwerden und Infektanfälligkeit zur Anwendung.

  • Fußreflexzonen-Therapie (nach Hanne Marquardt)

  • Über die Füße wird der ganze Mensch behandelt. Die Folge ist meist ein deutlicher Zuwachs an Vitalität, Belastbarkeit und Lebensfreude.

    Die Fußreflexzonen-Therapie wirkt nicht nur entspannend, sondern hat vor allem eine heilende Wirkung, wie z.B. bei: Wirbelsäulenerkrankungen, Schulter-Nacken-Verspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Nieren und Blasenbeschwerden, Schlafstörungen, Stress und Burnout, Menstruationsschmerzen, Prostataleiden, Beschwerden in der Schwangerschaft, zur Geburtsvorbereitung. Für Kinder gut geeignet.

  • Manuelle Therapie (Maitland)

  • Das Maitland-Konzept gehört zu Manuellen Therapie. Als Nachbehandlung nach Knochenbrüchen, bei Schmerzen im Rücken und Gelenken.